Das Stipendienverzeichnis für alle Studenten

Was ein Stipendium ist, muss man euch nicht erklären. Wenn ihr aber wissen wollt, welche konkreten Stipendien es von welchen Anbietern gibt, dann seid ihr hier richtig. Mit unserem Stipendienverzeichnis findet ihr das Stipendium, das perfekt zu euch passt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Vollstipendium
  2. Das Deutschlandstipendium
  3. Die größeren zielgruppenspezifischen Angebote
  4. Die weiteren Anbieter und die andere Stipendienverzeichnisse

1. Die Vollstipendien der großen Studienförderwerke

Insgesamt gibt es in Deutschland 13 große Begabtenförderungswerke. Gemeinsam ist allen, dass sich ihre Förderungshöhe analog zur Höhe des BAFöGs des Geförderten berechnet. Im Gegensatz zum BAFöG darf diese Förderung aber vollumfänglich behalten werden – nichts davon muss zurückbezahlt werden. Zusätzlich zur individuellen Förderhöhe erhalten alle Stipendiaten ein einheitliches Büchergeld in Höhe von 300 Euro pro Monat. Als Stipendiat der großen Studienförderwerke erhaltet ihr aber nicht nur Geld, sondern zusätzlich auch eine „ideelle Förderung“. Dies sind zum Beispiel Seminare und Veranstaltungen, die euch bei eurem Studium unterstützen.
Da die Studienförderwerke Parteien, Kirchen oder sonstigen Trägern mit gewisser Weltanschauung nahestehen, ist eine geistige Nähe zu diesen für den Erfolg der Bewerbung sinnvoll. Sie ist aber keinesfalls Vorraussetzung.

  • a) Die parteinahen Stiftungen
  • b) Die konfessionellen Träger
  • c) Die weiteren Förderwerke

a) Die parteinahen Stiftungen

Die meisten der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien, verfügen über eigene Stiftungen, die besonders talentierte und sozial engagierte Studierende fördern. So unterschiedlich wie die Parteien sind, so unterschiedlich sind dabei auch die Ausrichtungen der Stipendien. Nähere Informationen zu Schwerpunkten und Besonderheiten erhaltet ihr am besten bei den jeweiligen Stiftungen:

Die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung

Rathausallee 12, 53757 St. Augustin
Tel: 02241 / 246 – 2281, Fax: 02241 / 246 – 2869, www.kas.de

Die Konrad-Adenauer-Stiftung fördert sowohl deutsche als auch ausländische Studierende. Bewerbungen sind schon vor Studienbeginn möglich, Stichtage sind dabei der 15. Januar für das Sommersemester und der 15. Juli für das Wintersemester. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Webseite www.kas.de

Die Heinrich-Böll-Stiftung von Bündnis ´90 / Die Grünen

Schumannstr. 8, 10117 Berlin
Tel: 030 / 285 34 – 400, Fax: 030 / 285 34 – 409, www.boell.de

Die Heinrich-Böll-Stiftung bietet unter anderem besondere Förderungen für ausländische Studierende. Zum Beispiel mit dem Sonderprogramm „Junge Migrantinnen und Migranten in den Journalismus“. Auch hier sind Bewerbungen vor Studienbeginn möglich. Eine Kurzbewerbung könnt ihr online unter www.boell.de einreichen. Stichtage sind der 1. März für das Sommersemester und der 31. August für das Wintersemester.

Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149, 53170 Bonn
Tel: 0228 / 883 – 0, Fax: 0228 / 883 – 9225, www.fes.de

Auch die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert ausländische sowie deutsche Studierende und Promovierende. Erwartet wird von den Bewerbern und Bewerberinnen dabei ein Nähe zu den Werten der Sozialen Demokratie. Erstakademiker_Innen, Frauen und junge Menschen mit Migrationshintergrund werden bei der Auswahl der Stipendiaten besonders berücksichtigt.
Eine Bewerbung ist unter bestimmten Voraussetzungen auch schon kurz vor dem Studienbeginn möglich.

Die Bundesstiftung Rosa Luxemburg der Partei Die Linke

Franz-Mehring Platz 1, 10243 Berlin
Tel: 030 / 44 310 223, www.rosalux.de

Die Rosa Luxemburg-Stiftung fördert Studierende erst nach dem zweiten Fachsemester. Neben der Standardförderung gibt es das noch relativ junge Förderprogramm “Lux likes Studium”. Dieses richtet sich explizit an Menschen ohne akademischen Bildungshintergrund.
Bewerbungsfristen sind der 1. Oktober für das Sommersemester des darauffolgenden Jahres und der 1. April für das Wintersemester.

Die FDP-nahe Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Begabtenförderung, Karl-Marx-Str. 2,14482 Potsdam
Tel: 0331/7019-349 bzw. -374, www.freiheit.org

Auch bei dieser Stiftung ist eine Förderung ab dem 1. Semester möglich. Bewerbungen werden online eingereicht, die Fristen sind der 1. Oktober für das nächste Sommersemester und der 30. April für das Wintersemester.

Die Hans-Seidel-Stiftung der CSU

Lazarettstr. 33, 80636 München
Tel: 089 / 12 58 – 330 (Studierende an Unis) oder 12 58 – 302 (Studierende an FHs), Fax: 089 / 12 58 – 403, www.hss.de/stipendium.html

Auch bei der bayerischen Hans-Seidel-Stiftung ist die Bewerbung vor Studienbeginn möglich. Bevor Studierende in die Hauptförderung aufgenommen werden, müssen sie – egal, in welchem Fachsemester sie das Stipendium beginnen – zunächst ein Probeförderungsjahr absolvieren. Eine Besonderheit dieser Stiftung ist das journalistische Förderprogramm für Stipendiaten.
Bewerbungstermine sind der 31. Mai beziehungsweise der 30. November.

b) Die konfessionellen Träger

Konfessionelle Träger sind Studienwerke, die an einen spezifischen Glauben gebunden sind. Dieser ist für die Bewerbenden meist obligatorisch, nur in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden. Bei allen konfessionellen Trägern kann die Bewerbung vor Studienbeginn erfolgen.

Evangelisch:
Das evangelische Studienwerk e.V. Villigst

Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte
Tel: 02304 / 75 51 96, Fax: 02304 / 75 52 50, www.evstudienwerk.de

Fristen sind der 1. März für das Wintersemester und der 1. September für das darauffolgende Sommersemester.

Katholisch:
Das Cusanuswerk

Baumschulallee 5, 53115 Bonn
Tel: 0228 / 983 84 – 27, Fax: 0228 / 983 84 – 99, www.cusanuswerk.de

Studienanfänger_Innen bewerben sich zum 1. Juli, bereits eingeschriebene Studierende zu Mitte Juni für das Wintersemester des darauffolgenden Jahres. Entscheidungen werden erst im Sommersemester des auf die Bewerbung folgenden Jahres getroffen.
Bewerbungen vor Studienbeginn sind möglich.

Jüdisch:
Das Erst Ludwig Ehrlich Studienwerk

Postfach 120852, 10598 Berlin
Tel: 030 / 318 0 591-20, Fax: 030 / 318 0 591-10, www.eles-studienwerk.de

Bewerbungsfristen sind der 15. Juni für das Winter- und der 15. Dezember für das darauffolgende Sommersemester.

Muslimisch:
Das Avinncena-Studienwerk

Kamp 81/83, 49074 Osnabrück
Tel: 0541 / 440 113 -04, www.avicenna-studienwerk.de

Für das muslimische Avinncena-Studienwerk sind die Bewerbungsfristen der 1. April für das Wintersemester und 1. Oktober für das darauffolgende Sommersemester.

c) Die weiteren Förderwerke

Weitere Förderwerke sind die gewerkschaftsnahe Böckler-Stiftung, die arbeitgebernahe Stiftung der deutschen Wirtschaft sowie die politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängige Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Die Hans-Böckler-Stiftung

Hans-Böckler-Straße 39, 40476 Düsseldorf
Tel: 0211 / 77 78 – 0, Fax: 0211 / 77 78 – 120, www.boeckler.de

Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung bietet neben dem regulärem Stipendium ein spezielles Vollstipendien im Rahmen ihrer “Böckler-Aktion Bildung”. Hierfür wird neben gesellschaftlichem Engagement vorausgesetzt, dass aufgrund der wirtschaftlichen Lage der Familie mit dem BAFöG_Höchstsatz zu rechnen ist. Für Studierende ohne Abitur hält die Hans-Böckler-Stiftung ein zusätzliches besonderes Förderprogramm bereit.
Sowohl für diese beiden Spezial-Stipendien als auch für das reguläre Stipendium gilt, dass Bewerbungen schon vor Studienbeginn möglich sind. Ein gewerkschaftlicher Hintergrund ist von Vorteil, aber nicht notwendig.
Bewerbungsfrist ist der 30. April für das Winter- und der 31. Oktober für das folgende Sommersemester.

Die Stiftung der deutschen Wirtschaft sdw

Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Str. 29, 10178 Berlin, www.sdw.org
Kontakt Studienförderwerk Klaus Murmann:
Tel: 030 / 20 33 – 15 40, Fax: 030 / 20 33 – 15 55, studienfoerderwerk@sdw.org
Kontakt StudienKolleg – Begabtenförderung für Lehramtstudierende:
Tel.: 030 / 27 89 06 60, studienkolleg@sdw.org

Hier sind Initiativbewerbungen ausdrücklich erwünscht. Bereits Studierende melden sich bei den Vertrauensdozent_Innen der sdw, Anfänger_Innen bei der Geschäftsstelle der sdw.
Bewerbungen vor Studienbeginn sind möglich.

Die Studienstiftung des deutschen Volkes

Ahrstraße 41, 53175 Bonn
Tel: 0228 / 820 96 – 0, Fax: 0228 / 820 96 – 103, www.studienstiftung.de

Die Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes erfolgt in der Regel auf Vorschlag. Dieser kann beispielsweise vom Rektor deiner Schule ausgehen, oder – bei Promotions-Stipendien – von deinem Professor bzw. deiner Professorin. Zudem gibt es Aufnahmen ins Auswahlverfahren über Schüler-Bundeswettbewerbe. Erst seit einigen Jahren ist auch die Selbstbewerbung möglich. Hierfür muss das Studium aber bereits aufgenommen worden sein.

2. Das Deutschlandstipendium

Dieses elternunabhängige Teilstipendium richtet sich an besonders talentierte und leistungsstarke Studierende. Stipendiaten erhalten hier – unabhängig von BAFöG oder anderen Förderungen – einheitlich 300 Euro pro Monat.

3. Die größeren zielgruppenspezifischen Angebote

a) Die Auslandsstipendien
b) Das Aufstiegsstipendium (>> extra Artike)
c) Das Weiterbildungsstipendium
d) Die Stipendien für Migrant_Innen
e) Die Stipendien für Studierende aus dem Ausland

a) Die Auslandsstipendien

Die meisten der oben aufgeführten Stiftungen bieten spezielle Stipendien für das Studium im Ausland. Hierfür könnt ihr oft auch dann BAFöG beziehen, wenn ihr im Inland nicht BAFöG-berechtigt seid. Nähere Informationen findet ihr auf der Website des DAAD (www.daad.de).

b) Das Aufstiegsstipendium

Näheres hierzu findet ihr in unserem Artikel zum Aufstiegsstipendium (>> extra Artikel)

c) Das Weiterbildungsstipendium

Diese Stipendien richtet sich an Berufstätige, die sich berufsbegleitend weiterbilden wollen. Dies kann, muss aber kein Studium sein.
Durchgeführt werden sie von der:
Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung gGmbH
Lievelingsweg 102-104
53119 Bonn
Tel.: 0228/62931-0
Fax: 0228/62931-11
www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium.html

d) Der Stipendien für Migrant_Innen

Auch besonders talentierte Studierende mit Migrationshintergrund und dauerhafter Bleibeperspektive können sich für Stipendien bewerben. Spezielle Programme bieten zum Beispiel die Studienstiftung des deutschen Volkes, die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Hans-Böckler-Stiftung, die Stiftung der deutschen Wirtschaft, das Evangelische Studienwerk Villigst, die Friedrich-Naumann-Stiftung, die Heinrich-Böll-Stiftung sowie die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

e) Die Stipendien für Studierende aus dem Ausland

Hauptansprechpartner für Studierende aus dem weltweiten Ausland ist der Deutsche Akademische Auslandsdienst DAAD. Alle Informationen sowie eine Datenbank mit speziellen Angeboten auch von anderen Organisationen gibt es auf der Website des DAAD.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Tel: 0228 / 882 – 0
Fax: 0228 / 882 – 444
www.daad.de

4. Die weiteren Anbieter und die andere Stipendienverzeichnisse

Neben den aufgeführten Organisationen gibt es zahlreiche weitere, kleinere Anbieter von Stipendien. Gerade bei diesen gibt es teilweise mehr freie Plätze als Bewerber, so dass hier gute Chancen auf ein Stipendium bestehen.
Einige kleinere Anbieter findet ihr in diesen Datenbanken:

e-fellows.net Stipendiendatenbank
Stipendienlotse des BMBF

Und damit es garantiert mit dem Stipendium klappt, hier noch ein kleiner Buchtipp:
„Der Weg zum Stipendium“ von Max-Alexander Borreck und Jan Bruckmann, erschienen 2011 bei Squeaker.net

Eine viel größere Übersicht aller weiteren Stipendien gibt es auf https://www.stipendienlotse.de/