Argumente für & gegen Killerspiele für eine Argumentation

Gegen Killerspiele spricht folgendes:

– Abkapselung von Anderen (Wer nur daneben sitzt hat auch irgendwann keine Lust mehr den Spieler zu besuchen!)
– sie machen süchtig, da man nicht damit aufhören kann und immer weiter machen muss
– die Spieler können vlt. Realität und Spiel nicht mehr ganz unterscheiden
– Sie töten wahllos und ohne empathie Menschen
– Spieler haben meist keine Zeit für weitere Tätigkeiten
– Killerspiele machen aggressiv wenn es nicht so läuft wie man gerne möchte
– srändiges Spiel ist schädlich für die Gesundheit und strengt extrem an.

 

Für Killerspiele spricht:

– man kann online mit mehreren Leuten spielen.
. Die Spiele sind spannend und machen Spaß

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.
Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de
Geschäftsführer der Immocado UG (haftungsbeschränkt)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here