Uni-24.de » Deutsch Lernmaterial » Argumentation Übersicht » Pro & contra Argumente für/gegen Homeschooling

Pro & contra Argumente für/gegen Homeschooling

  • by Anatoli Bauer

In den USA ist es schon beinah Standard, dass Kinder auch von Zuhause aus unterrichtet werden können. In Deutschland nimmt die Beliebtheit ebenfalls zu, doch ist Homeschooling tatsächlich eine gute Wahl? Es gibt diverse Vor- und Nachteile, die wir näher erläutern möchten. Anschließend können Sie selbst entscheiden, ob Sie und Ihr Kind mit dem Hausunterricht glücklich werden.

Die Vorteile des Homeschoolings

Hausunterricht ist eine spannende Alternative zum klassischen Unterricht in einer staatlichen oder privaten Schule. Hier ist oftmals das Problem, dass in einer Klasse mehr als 20 Schüler sind. Dadurch kann nicht individuell auf die Bedürfnisse des eigenen Kindes eingegangen werden. Das ist beim Homeschooling anders, denn hier steht die persönliche Förderung an oberster Stelle. Immerhin muss sich Ihr Kind die Aufmerksamkeit des Lehrers nicht mit 19 anderen Kindern teilen, sondern Sie können als Eltern individuell auf die Wünsche Ihres Kindes eingehen. So haben Sie auch deutlich mehr Freiheiten in Hinblick auf die Unterrichtsgestaltung. Darüber hinaus gehen Sie auf das Lerntempo Ihres Kindes ein und passen den Unterricht dementsprechend an, damit Ihr Kind die bestmögliche Förderung erhält. Allerdings ist das nicht nur ein Vorteil für Kinder, die etwas mehr Aufmerksamkeit benötigen, sondern auch für leistungsstarke Heranwachsende. Jene fühlen sich an öffentlichen Schulen häufig unterfordert, dem Sie jetzt entgegenwirken können.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Unterricht in einem familiären Umfeld stattfindet. Es ist deutlich einfacher mit den Eltern über ein Problem zu sprechen als mit einem Lehrer. Auch Schulstress gehört der Vergangenheit an, denn es gibt keine anderen Mitschüler, die das eigene Kind ablenken könnten. Besonders hinsichtlich Mobbing ist das ein großer Vorteil. Zusätzlich gibt es nicht mehr die klare Abtrennung zwischen Schule und Freizeit. Die Freizeit kann individuell gestaltet werden, sowohl im Inhalt als auch der Zeit. So lässt sich auch der Unterricht zeitlich flexibel einteilen. Der letzte große Pluspunkt ist, dass Ferienzeiten frei gewählt werden können. Insofern ist die Urlaubsgestaltung in Zukunft deutlich einfacher und Sie sind weniger gebunden.

Die Nachteile des Homeschoolings

Die Liste an Vorteilen ist lang, doch es gibt auch einige Nachteile. In erster Linie ist in Deutschland der Hausunterricht verboten. Es gilt die Schulpflicht und nur in wenigen Ausnahmefällen kann das Kind auch im heimischen Umfeld unterrichtet werden. Zum Beispiel bei Krankheit oder Schwangerschaft des Kindes. Aber auch Kinder, welche aus diversen Gründen mindestens einen Tag pro Woche die Schule versäumen würden, können sich für den Heimunterricht entscheiden. Insofern ist bereits die Einführung des Homeschoolings keine leichte Aufgabe. Ein weiterer Knackpunkt ist, dass es beim Hausunterricht keine Chancengleichheit gibt. In einer Schule erhalten alle Kinder die gleichen Chancen, doch beim Homeschooling ist der Unterricht abhängig vom Bildungsstand der Eltern. Je nach Ihrem Wissensstand kann es also geschehen, dass Ihr Kind in Hinblick auf seine Bildung zurückbleibt. Das erschwert anschließend der Einstieg ins Berufsleben.

Aber auch das soziale Leben Ihres Kindes leidet unter dem Homeschooling. Immerhin ist die Schule der Treffpunkt für Gleichaltrigen. Hier knüpft Ihr Kind die ersten Kontakte und lernt Freunde kennen. Im Heimunterricht ist das unmöglich, weshalb weitere Freizeitaktivitäten eingeplant werden müssen, wo Ihr Kind Kontakt mit Gleichaltrigen aufbauen kann. Jetzt kommt aber ein weiterer Nachteil auf Sie zu, denn Kinder im Heimunterricht werden oftmals nur belächelt. Die Gesellschaft empfindet das Homeschooling nicht gleichwertig zu öffentlichen Schulen, weshalb Ihr Kind dementsprechend behandelt werden könnte. Aber auch für Sie entstehen viele Schwierigkeiten, denn Sie erhalten vom Staat zwar passende Unterrichtsmaterialien, dennoch ist einen Unterricht zu planen und anschließend umzusetzen nicht einfach. Es ist mit viel Zeit und Aufwand verbunden, auch fernab des eigentlichen Unterrichts. Teilweise müssen auch Sie sich in neue Materialien einlernen, wobei das Risiko besteht, dass Sie Ihrem Kind anschließend etwas Falsches beibringen.

Ist Homeschooling zu empfehlen?

Es gibt zahlreiche Vorteile des Heimunterrichts, denn Sie können Ihr Kind aktiv fördern und genaustens auf dessen Bedürfnisse eingehen. Dadurch fällt das Lernen leichter und macht darüber hinaus Spaß. Außerdem sind Sie flexibler hinsichtlich der Unterrichts- und Ferienzeiten. Das erleichtert den Schulalltag und verhindert übermäßigen Stress. Dafür ist Homeschooling grundsätzlich in Deutschland verboten, jedoch gibt es einige Ausnahmen. Gleichermaßen müssen Sie viel Zeit investieren, um das Unterrichtsmaterial vorzubereiten und anschließend zu lehren. Sie müssen also selbst entscheiden, ob Sie die Arbeit auf sich nehmen wollen, doch anschließend erhält Ihr Kind zahlreiche Vorteile.

Hat dir der Beitrag gefallen?