Zum Inhalt springen
Uni-24.de » TV Sender » Animal Planet Mediathek & Live Stream online gucken – wo?

Animal Planet Mediathek & Live Stream online gucken – wo?

Animal Planet Mediathek & Live Stream online gucken

Animal Planet ist weltweit einer der erfolgreichsten Fernsehsender im Bereich Tiere und Natur. So ist es nicht verwunderlich, dass eine große Nachfrage besteht, um die Serien und Filme des Senders zu sehen. Doch wo kann man die Inhalte von Animal Planet online schauen?

Animal Planet ist weltweit einer der erfolgreichsten Fernsehsender im Bereich Tiere und Natur. So ist es nicht verwunderlich, dass eine große Nachfrage besteht, um die Serien und Filme des Senders zu sehen. Doch wo kann man die Inhalte von Animal Planet online schauen?

Wo kann man die Mediathek von Animal Planet online schauen?

Grundsätzlich kann die Mediathek von Animal Planet auf dessen Internetseite animalplanet.com aufgerufen werden. Jedoch liegt leider eine Länderbeschränkung vor und die Inhalte können nur im englischsprachigen Raum und somit nicht in Deutschland aufgerufen werden. Die einzige Möglichkeit die Inhalte trotzdem sehen zu können besteht darin, dass ein „Pay-TV“ Abonnement abgeschlossen wird. Dabei wird für einen Fernsehsender eine monatliche Zahlung abgebucht.

Um Animal Planet online schauen zu können, gibt es in Deutschland nur die folgenden Abonnements: waipu.tv, Joyn oder Magenta TV. Das günstigste dieser Abonnements ist Magenta TV für 6,95EUR. Für Joyn sind 6,99EUR im Monat und waipu.tv ist das teuerste Abo für 7,99EUR monatlich. Weitere Dienste zum kostenpflichtigen streamen von Animal Planet sind 1&1, Ocilion.com, brightblue.tv, zuhauseplus.vodafone.de und kartina.tv.

Liste mit Anbietern für deutsches TV im Internet

Welche Möglichkeiten gibt es noch, um Animal Planet schauen zu können?

Manchmal werden im Free TV Serien und Filme von Animal Planet gezeigt. Jedoch können Sie hier auf keine Mediathek zugreifen oder entscheiden, wann Sie die Inhalte sehen möchten.

Ähnlich wie bei den Pay-TV angeboten, die das Online-Angebot freischalten, können Sie ein Abonnement anschließen, um die Inhalte auf dem Fernseher schauen zu können. Der Vorteil hierbei ist, dass das Angebot oft für den Fernseher und für die Online-Mediathek gilt, sofern eine vorhanden ist. Anbieter sind beispielsweise wilhelm.tel, zuhauseplus.vodafone.de und Magenta TV.

Um jedoch trotzdem online auf die Inhalte und die Mediathek zugreifen zu können, kann ein VPN-Tunnel genutzt werden. Dabei handelt es sich um ein Programm, dass die Nutzeranfrage für eine Internetseite abfängt und vorgibt, dass die Anfrage von einem anderen Standort aus gesendet wurde. Wenn die Internetseite keine aufwendigere Standortabfrage durchführt und den tatsächlichen Standort in Erfahrung bringt, wird der Zutritt gewährt. Jedoch liegt diese Möglichkeit in einer Grauzone, da die Lizenzen zum Abrufen von Inhalten nur für bestimmte Gebiete vorliegen. Animal Planet hat keine konkrete Auskunft zur Nutzung eines VPN Tunnels geben. Jedoch sollten Sie sich am besten selber beim Kundenservice oder anderweitig erkundigen, ob der Zutritt mit einem VPN Tunnel die Nutzungsbedingungen nicht verletzt.

Welche sind die beliebtesten Inhalte auf Animal Planet?

Fast 16 Jahre ist es bereits her, dass der Dokumentarfilmer Steve Irwin bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Trotzdem hat das seiner Serie „The Crocodile Hunter“ nicht geschadet und sie zählt zu einer der beliebtesten Serien, die bei Animal Planet ausgestrahlt werden.
Fluss Monster“ hat bei seiner Erstausstrahlung im Jahr 2009 sofort die Zuschauer begeistert und zählt seit dem zu einer der beliebtesten und finanziell erfolgreichsten Serien, die Animal Planet jemals ausgestrahlt hat.

Die Serie „Der Feind in meinem Körper“ behandelt reale Vorfälle in denen Menschen von Parasiten, Viren und Bakterien befallen sind. Zusammen mit „Wettlauf mit dem Tod“ zählt sie zu den beliebtesten Serien auf Animal Planet, in denen Menschen nur knapp dem Tod entkommen sind.
Weitere beliebte Serien sind „Zoo„, „Too Cute„, „Die Irwins – Crocodile Hunter Family“ und „Gator Boys„.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.