Uni-24.de » TV » Sport-TV » Formel 1 TV Übertragung in Deutschland – Anleitung

Formel 1 TV Übertragung in Deutschland – Anleitung

  • by Anatoli Bauer

Am 20. März dieses Jahres ertönte der Startschuss, womit die neue Formel-1-Saison im Bahrain eingeleitet wurde. 23 vielversprechende Rennen erwarten den begeisterten Motorsportfan. Nachdem Max Verstappen in der vergangenen Saison im aller letzten Rennen noch Lewis Hamilton den WM-Pokal vor der Nase weg geschnappt hat, wird es spannend zu sehen sein, welcher Fahrer in 2022 überzeugen kann. Ebenso wichtig wie die Leistung des Fahrers, wird allerdings auch die des Rennstalls sein. Die Dominanz der letzten Jahre von Mercedes scheint sich dem Ende geneigt zu haben, denn in den ersten Rennen der Saison zeichnete sich ab, dass Red Bulls und Ferraris Ingenieure gute Arbeit geleistet haben.

Wer mit fiebern will, muss zahlen

Für alt eingesessene Formel-1-Fans war es bis zur Saison 21 eigentlich selbstverständlich, dass alle Trainings, Qualifyings und Rennen im Free-TV bei RTL übertragen werden. Dies war seit 1991 auch der Fall, bis sich der Pay-TV-Sender “Sky” nun schlussendlich die alleinigen Rechte gesichert hat – zumindest fast. Die beiden Sender konnten sich darauf einigen, dass immerhin noch vier Grands Prix bei RTL zu sehen sein werden. Hier eine Übersicht:

  • 24.04.2022: Großer Preis der Emilia Romagna (Imola)
  • 03.07.2022: Großer Preis von Großbritannien (Silverstone)
  • 04.09.2022: Großer Preis der Niederlande (Zandvoort)
  • 13.11.2022: Großer Preis von Brasilien (Sao Paulo)

Um jedes Rennwochenende vor dem Fernseher verfolgen zu können, gibt es schlichtweg keine andere Möglichkeit, als Kunde bei Sky zu werden. Sky ist dafür bekannt, ihren Kunden ein großes Repertoire an Sportübertragungen anzubieten – unter anderem die Bundesliga. Die Formel 1 wird auf einem separaten Sender ausgestrahlt, nämlich “Sky Sport F1“. Ein Abo lässt sich der Münchner Medienkonzern ordentlich bezahlen – 17,50 Euro werden monatlich fällig. Dafür wird man durch das ganze Wochenende geleitet – angefangen bei den freien Trainings, über das Qualifying bis hin zum großen Preis am Sonntag. Begleitet wird man von einigen Rennsportexperten am Mikrofon wie zum Beispiel Ralf Schuhmacher, der einst selbst hinter dem Steuer der Hochgeschwindigkeitsmaschinen saß und nun die Auftritte seines Neffen Mick Schuhmacher ganz genau verfolgt. Doch nicht nur Fahrspaß wird einem präsentiert, sondern auch Berichterstattung und Interviews vor und nach den Rennen ist selbstverständlich inklusive.

Der alte Glanz kehrt zurück

Wie schon angeschnitten, waren die vergangenen Jahre durch die Dominanz von Mercedes geprägt, was der Spannung eher weniger gut tat. Oft ließ sich schon in den ersten GPs der jeweiligen Saison erkennen, dass die Konkurrenz um Ferrari, Red Bull usw. am Ende wahrscheinlich den Kürzeren ziehen wird. Durch das legendäre Finish des jungen Niederländers im Red Bull in der vergangenen Saison, mit dem er die Siegesserie des deutschen Rennstalls beendete, schöpfen nun viele Fans wieder Hoffnung, endlich wieder Spannung im Titelkampf zu erleben. Bisher sieht es zumindest danach aus, denn das Team um Lewis Hamilton schwächelt. Der Sender Sky hat sich also gerade recht die fast alleinigen Rechte zur Ausstrahlung in Deutschland gesichert, denn durch den Kurswechsel zieht es auch wieder mehr Fans vor den Bildschirm.

Nicht außer Acht lassen sollte man außerdem die beliebte Netflix-Serie “Drive to Survive”, die die dokumentierten Formel 1-Saisons besonders actionreich darstellt und ebenfalls einen Hype ausgelöst hat. Lohnen sich also die 17,50 Euro im Monat, um kein Rennen zu verpassen? Diese Frage muss sich wohl jeder selbst beantworten.

Weitere Möglichkeiten die Formel 1 im Internet live zu gucken:

Hat dir der Beitrag gefallen?