Sturm & Drang und Romantik – Unterschiede & Gemeinsamkeiten

Sturm & Drang und Empfindsamkeit - Unterschiede Gemeinsamkeiten

In den Literaturepochen finden sich vielerlei Unterschiede. Im 17. Jahrhundert war dies eine Bewegung und die »Sturm und Drang«-Bewegung zeigt einen enormen Unterschied zur »Romantik«. Hierbei handelt es sich um den Rationalismus und das (Um)Denken der Menschen zu dieser Zeit. Dieses Thema wird gerne im Deutschunterricht durchgenommen.

Die Romantik

In der Bewegung Romantik geht es ganz klar um das »romantische« Gefühl. Rationale Denkweisen der Aufklärung sind zweitrangig. In der Romantik ist man sehr darauf aus inneren Frieden mit sich selbst zu finden.

Romantiker sind der Überzeugung, dass man eine Welt nur verbessern kann, wenn man bei sich selbst beginnt. Für viele Romantiker war der Glaube wichtig. Sie sahen das göttliche in der Natur, philosophierten und poetisierten. Sie lehnten oft ab, was die “Sturm und Drang”-Bewegung befürwortete.

Sturm und Drang

Die Bewegung »Sturm und Drang« könnte man als Gegenwehr zur Romantik verstehen. Sie umschließt das Aufbegehren gegen das Fürstentum und dessen Willkür im 17. Jahrhundert. Auch in dieser Bewegung herrscht das Gefühl vor dem Verstand, der Vernunft und dem Rationellem.

Ein Beispiel wäre das Gedicht Prometheus von Goethe. Jedoch streitet man sich darum, ob die “Sturm und Drang” Anhänger nicht doch mehr Realitätssinn hatten als die Romantiker. Hier herrschte weniger der Glaube vor als in der Romantik und die Bewegung war »rebellischer«.

Gemeinsamkeiten

Trotz der Unterschiede gibt es ein paar Dinge, die »Sturm und Drang« und »Romantik« im 17. Jahrhundert gemeinsam hatten.

Beide Literaturepochen verabscheuten starre Regeln, kämpften für mehr Individualität, Freiheit und Freundschaftskult. Mit dem 18. Jahrhundert endete diese Bewegung aufgrund der neuen Epoche und das Zeitalter der Aufklärung begann.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

2 KOMMENTARE

  1. Romantik und Empfindsamkeit sind zwei völlig unterschiedliche literaturepochen, und absolut nicht gleichzusetzen. Die Empfindsamkeit ist eine Erweiterung des aufklärerischen Gedankens um die Gefühlswelt.
    In der Romantik hingegen geht es um das Sprengen der Grenzen des Verstandes, Wirklichkeit und Traum werden gleichgestellt.
    Dieser Artikel ist damit einfach nur Schwachsinn und für Leute, die sich wirklich über dieses Thema informieren wollen einfach nur irreführend.
    Am besten sollte er gelöscht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here