Den perfekten Zeitungsartikel schreiben – Aufbau, Gliederung & Tipps

Für eine Zeitung sind die Artikel sehr ausschlaggebend. So wird eine Zeitung mit anregenden Artikeln besser verkauft als die mit dem weniger interessanten Artikeln. Der Leser soll größtmöglichst beflügelt werden.

Aufbau und Gliederung

Die Basis für den Autor eines Artikels sind die W-Fragen (wo?,was?,wer?,wann? und wie?).

Jeder Zeitungsartikel fängt mit der Ortsangabe(wo?) an, die fettgedruckt ist. Danach folgt die:

Einleitung

Ein Einleitung soll den Leser neugierig auf den Artikel machen. Dabei werden die Fragen was?,wann? und wer?beantwortet, die den Leser dazu animieren soll, weiterzulesen. Der Einleitungssatz muss in kurzen Worten treffsicher sein.

Hauptteil

Im Hauptteil soll der Leser Informationen in Form der wie-Fragen erhalten. Ist der Artikel sehr lang, werden hier Zwischenüberschriften eingebaut, damit der Leser nicht das Interesse verliert.

Schluss

Jedem Autor eines Zeitungsartikels steht es frei, wie er seinen Artikel beendet. Hierbei soll der Schlusssatz jedoch der Logik entsprechen. Ebenso wichtig ist es, den Leser mit aufgeworfenen Fragen stehen zu lassen.

Tipps für den perfekten Zeitungsartikel

Jeder Zeitungsartikel soll der Wahrheit entsprechen. Zusätzlich muss der Autor darauf achten, dass der Artikel aktuell ist ( zum Beispiel: Arbeitslosenzahl). Der Artikel soll auch mit dem Zeitungsprofil im Einklang sein. So wird in einer Computerzeitschrift kein Artikel zu einer Diät vorgefunden. Vielmehr findet der Leser in einem Computermagazin wissenswerte Artikel über Datenübertragungen.

Eine weitere Rolle spielt das Format. So wird ein kurzer Artikel für eine Nachricht verfasst. Der Leser erwartet in einem Bericht einen umfassenden Artikel, der in der Regel Bilder beinhaltet. Eine Ansammlung von Bildern ist Teil der Reportage. Hier möchte der Leser auch die persönlichen Empfindungen vom entsprechenden Ereignis erfahren.

Die Zeitung verfügt über eine beschränkte Nutzfläche zur Veröffentlichung.

Ein perfekter Zeitungsartikel enthält alle bedeutsamen Information und ist gleichzeitig nicht all zu lang.

Damit der Zeitungsartikel einwandfrei wird, muss mit Fremdwörtern und Fachausdrücken gehaushaltet werden.

Ein Zeitungsartikel wird stets in Präteritum geschrieben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.