Uni-24.de » Fremdsprachen Lernmaterial » Was bedeutet “alerta alerta antifascista”? – Übersetzung & Bedeutung

Was bedeutet “alerta alerta antifascista”? – Übersetzung & Bedeutung

  • by Anatoli Bauer
Was bedeutet alerta alerta antifascista - Übersetzung & Bedeutung

Oftmals hört man gerade bei Demonstrationen den Ausruf “alerta alerta antifascista”, doch was genau heißt dieser Ausruf und was meinen die Menschen in diesem Fall? Es ist nicht immer einfach sein Gegenüber zu verstehen und schon gar nicht, wenn es sich dabei um eine andere Sprache handelt.

Der Ausruf alerta alerta antifascista bedeutet im Deutschen nichts anderes als “Achtung! Achtung! Antifaschisten!”.

Vor allem unter politisch links orientierten Menschen fällt dieser Spruch immer mal wieder, besonders bei der sogenannten ANTIFA und er wird oft bei Gegendemonstrationen zu Rechts-Orientierten wie den Neonazis angewandt. Dieser Satz wird auf Demonstrationen, aber letztendlich auch generell immer wieder gerne von Rechts-Gegnern ausgerufen.



Der Ursprung des Ausrufs “alerta alerta antifascista”

Antifa ist eine Abkürzung des Begriffes Antifaschismus. Das Motto “alerta alerta antifascista“, welches oftmals von Antifa-Aktivisten auf deren Demonstrationen verwendet wurde machte den italienischen Ursprung dieser antifaschistischen Bewegung erst richtig deutlich. Als sogenannte Antifaschisten wurden damals so in den 1920er Jahren die Gegner des Diktators Mussolini benannt.




In Deutschland gibt es seit 1923 die “Antifaschistische Aktion“, deren Ziel es war, gegen den aufstrebenden Nationalsozialismus zu kämpfen. Heute versteht man unter “alerta alerta antifascista” linksorientierte Aktivisten, die in erster Linie gegen Rassismus und Nationalismus ankämpfen.

 

Was ist an “Alerta, Alerta! Antifascista!” (vermeintlich) gefährlich?

Es gibt immer wieder Stimmen, vornehmlich aus dem gemäßigten bis konservativen Spektrum, die betonen, dass das Verwenden des antifaschistischen Streit-Slogans gefährlich sei. Diese Meinung resultiert aus verschiedenen Umständen. Zum einen ist das Motto “Alerta, Alerta! Antifascista!” in der heutigen politischen Landschaft nahezu untrennbar mit der sogenannten “Antifaschistischen Aktion” (Antifa) vebunden, die in vielen Teilen der Gesellschaft als linksradikal gilt und somit ebenso abzulehnen sei, wie Rechtsradikalität und andere extremistische Strömungen.

Menschen, die sich oft selbst im politischen Spektrum als liberal oder gemäßigt einordnen, sehen oftmals in jeder Form von Extremismus die gleichen Gefahren, wie unkontrollierbares Gewaltpotenzial oder radikale Umwälzung der Gesellschaft. Diese Vorstellung der Vergleichbarkeit extremistischer Systeme wird oftmals in der Hufeisen-Theorie abgebildet, die davon ausgeht, dass sich extreme Positionen am Ende des politischen Spektrums einander annähern. Von Kritikern des Antifaschismus wird die Hufeisentheorie oft als Referenzgröße bei der Beurteilung der politischen Lager herangezogen, um Inhalte des Antifaschismus, wie auch beispielsweise den Wahlspruch “Alerta, Alerta! Antifascista!” zu problematisieren.

Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Studienlage zur Beobachtung links- und rechtsextremistischer Gefährdungen eindeutig eine rechtsradikale Gewichtung bei (Gewalt-)Verbrechen erarbeitet hat, was die Theorie des Hufeisens im reellen Faktencheck als unzureichend erscheinen lässt. Die Problematisierung linker bzw. antifaschistischer Inhalte dient im Diskurs mehr der Abgrenzung des eigenen Konservativismus nach links. Zudem lässt sich der Wahlspruch “Alerta, Alerta! Antifascista!” wegen seiner Historizität auch eher als Stärkung der Demokratie verstehen, losgelöst von Lagerdenken in der Politik. Antifaschistische Inhalte können stets als der Demokratisierung von Politik und Gesellschaft dienend verstanden werden, unabhängig davon, ob sie von linksradikalen oder konservativen Gruppen proklamiert werden, gerade in dem mahnenden Kontext, den der historische Zusammenhang von “Alerta, Alerta! Antifascista!” ergibt.

Hat dir der Beitrag gefallen?