Zum Inhalt springen
Uni-24.de » Filme & Serien - Übersicht » Depressive Anime – Liste mit traurigen Anime Serien

Depressive Anime – Liste mit traurigen Anime Serien

Depressive Anime - Liste mit traurigen Anime Serien

Anime erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Wie auch bei Filmen und Serien, stehen hier verschiedene Emotionen im Vordergrund. Neben lustigen und absurden Anime, gibt es auch eine Menge traurige Anime Serien. Das ist eine Liste mit traurigen Anime Serien.

Anime erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Wie auch bei Filmen und Serien, stehen hier verschiedene Emotionen im Vordergrund. Neben lustigen und absurden Anime, gibt es auch eine Menge traurige Anime Serien. Das ist eine Liste mit traurigen Anime Serien.

AnoHana – Die Blume, die wir an jenem Tag sahen

Der Anime AnoHana – Die Blume, die wir an jenem Tag sahen erschien im Frühling 2011 und hat insgesamt 11 Episoden. In dieser Serie steht der Tod im Vordergrund. Die Hautperson dabei ist Jinta Yadomi, welchem seine ehemalige Freundin Meiko Honma erscheint, welche bereits vor einigen Jahren gestorben ist. Er soll einen Wunsch für sie erfüllen und muss dafür den Umgang mit dem Tod der Freundin lernen.

Fullmetal Alchemist: Brotherhood

Im Frühling 2011 erschien der Anime Fullmetal Alchemist: Brotherhood mit 64 einzelnen Episoden. Dieser ist ein weiterer trauriger Anime: die beiden Brüder Edward und Alphonse Elric verlieren ihre Mutter und versuchten anschließend, diese wiederzubeleben. Dafür müssen die beiden eine Menge opfern, sodass Alphone seinen gesamten Körper und Edward sein Bein verliert. Der Anime wirft einen Blick auf die menschliche Natur und lässt über die Werte und Moral der Menschheit nachdenken.

3-gatsu no Lion

Der Anime 3-gatsu no Lion beschreibt Depressionen und Angstzustände. Er erschien erstmals im Herbst 2016, bis 2018 erschienen insgesamt 44 Folgen. Im Mittelpunkt der 17-jährige von Depressionen geplagte Rei Kiriyama, ein Shogi-Profi. Rei verliert durch einen Unfall seine Angehörigen und muss nun mit Jugendproblemen, Mobbing und psychischen Erkrankungen alleine klarkommen. Diese Emotionen beschreibt der Anime besonders emotional und realistisch.

NANA

Von 2006 bis 2007 erschienen 47 Episoden des traurigen Anime NANA. In diesem geht es um Nana Komatsu, einer 20-jährigen, welche nach Tokio zieht. Auf dem Weg dorthin trifft sie sie Nana Osaki, eine Punkrock-Sängerin. Die beiden freunden sich an und müssen sich doch wieder trennen. Der Anime behandelt hochemotional die Themen Liebe und der Verlust der Liebe und das daraus resultierende Wachstum. NANA ist dabei dennoch keine typische Liebesgeschichte.

Orange

Im Sommer 2016 wurde der Anime Orange mit 13 Folgen veröffentlicht. In diesem Anime geht es hauptsächlich um die Jugend und um das Vertrauen. Takamiya Naho erhält einen angeblichen Brief aus der Zukunft, in dem es um einen neuen Austauschschüler mit dem Namen Naruse Kakeru geht. Sie muss versuchen das Geheimnis des Briefes zu entschlüsseln und dabei eigene Grenzen überwinden, wodurch eine besondere emotionale Atmosphäre entsteht.

Tokyo Magnitude 8.0

Tokyo Magnitude 8.0 erschien im Sommer des Jahres 2009 mit insgesamt 11 Episoden. Der Anime behandelt ein Erdbeben mit der Stärke 8.0, welches Tokio erschüttert. Tod und Verwüstung herrschen auf den Straßen, in denen Mirai und ihr Bruder mit Hilfe von Mari versuchen, nach Hause zu finden und die Gefahren zu umgehen. Der Anime behandelt das Thema den plötzlichen Verlust und Zerstörung durch eine Naturkatastrophe.

Hotarubi no Mori e

Der Film Hotarubi no Mori e wurde im Herbst 2011 veröffentlicht. Der Anime handelt von Hotaru, welche sich in einem Wald verirrt und von Gin gerettet wird, welcher von einem Fluch belastet ist. Es entsteht eine enge, aber durch den Fluch getrennte Freundschaft, denn sobald Gin einen Menschen berührt, verschwindet er. Dadurch entsteht ein emotionaler und einzigartiger Anime.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.