Textgebundenen Aufsatz schreiben – Aufbau, Gliederung, Beispiele

Ein textgebundener Aufsatz scheint zunächst eine schwierige Aufgabe. Wer sich jedoch genügend Zeit dafür nimmt und einige einfache Tipps beherzigt, wird diese Aufgabe schnell lösen.

Textkenntnisse

Um einen textgebundenen Aufsatz schreiben zu können, muss man zunächst sehr gute Kenntnisse über den betreffenden Text haben. Deshalb sollte man den Text auf jeden Fall gründlich lesen, unklare Begriffe klären und wichtige Schlüsselwörter markieren. Auch stilistische Mittel, sprachliche Besonderheiten und inhaltliche Merkmale sollten markiert werden. Hierzu empfehlen sich verschiedene Farben. Zu guter Letzt sollte der Text in Sinnabschnitte gegliedert werden.

Textgebundenen Aufsatz schreiben

Wie jeder Aufsatz besteht der textgebundene Aufsatz aus einer Einleitung, einem Mittelteil und dem Schluss. In der Einleitung werden zunächst der Autor, eventuell die Überschrift oder Quelle des Texts und Erscheinungsdatum genannt. Außerdem sollte der Inhalt des Texts in einem Satz zusammengefasst werden.

Im Mittelteil beginnt die Analyse des Texts. Hier wird zunächst die Einteilung des Texts in die jeweiligen Sinnabschnitte vorgestellt. In der folgenden Analyse bewegt man sich von der groben äußerlichen Analyse bis zur Analyse der Details. Zunächst wird deshalb die äußerliche Form des Texts analysiert. Es folgt eine Darstellung der sprachlichen Besonderheiten des Autors mit kurzer Erklärung. Schließlich wird die Intention des Autors hervorgehoben. Man beantwortet damit die Frage, warum der Autor diesen Text auf die zuvor dargestellte Weise geschrieben hat.

Im Schlussteil des Aufsatzes werden die wichtigsten Erkenntnisse aus der Analyse des Texts zusammengefasst. Anschließend folgt eine kurze Stellungnahme des Aufsatzschreibers über den Text.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here