Acryllack verdünnen, geht das & wie?

Wenn man Acryllack verwenden möchte, um mit diesem diverse und verschiedene Gegenstände versehen zu können, muss man den Lack nicht so hernehmen, wie man diesen gekauft hat, sondern man kann den Acryllack ganz einfach und ohne Probleme verdünnen.

Worauf achten, wenn man Acryllack verdünnen möchte?

Wenn man Acryllack verdünnen möchte, was durchaus möglich und machbar ist, sollte man jedoch immer bedenken, dass die Deckkraft des Acryllacks, wenn man diesen verdünnt, einbüßt. Aus diesem Grund sollte man immer vorsichtig und langsam vorgehen, wenn man Acryllack verdünnen möchte.

Mit was kann man Acryllack verdünnen?

Wenn man Acryllack verdünnen möchte, dann kann man dies mit vielen unterschiedlichen Flüssigkeiten machen.
Die wohl einfachste und schnellste, gleichzeitig auch unkomplizierteste Möglichkeit ist die Verdünnung von dem Acryllack mit Wasser. Das ist bei jeglicher Art von Acryllack möglich, da jeder Acryllack, welcher auf dem Markt erhältlich ist, mit Wasser verdünnbar ist. Man sollte aber, auf jeden Fall, langsam und sorgfältig, auf Grund der Deckkraft, mit der Verdünnung des Acryllacks mit Wasser vorgehen.
Allerdings eignet sich die Verdünnung von Acryllack mit Wasser nur, wenn man eine geringe Verdünnung durchführen möchte. Möchte man den Acryllack sehr stark verwenden und anschließend auf glatte Oberflächen aufbringen, sollte man lieber auf Spiritus zurückgreifen. Denn, je mehr Wasser man für die Verdünnung verwendet, desto stärker ist der Abperlungseffekt. Durch den Spiritus wird dies verhindert und auch die Verläufe der Farbe sind feiner und besser.
Handelt es sich bei dem Acryllack um Tamija Farben, eignet sich für die Verdünnung dieser ein sogenannter Revell Airbrush Cleaner.

Zugehörige Verdünner

Möchte man bei der Verdünnung von Acryllack auf Nummer sicher gehen, dann kann man immer auf die Verdünner zurückgreifen, welche speziell für den jeweiligen Acryllack entwickelt und hergestellt worden sind.

Wie und in welchem Verhältnis mischen?

Um den Acryllack verdünnen zu können, wird die gewählte Flüssigkeit zu diesem gegeben und untergerührt. Dies sollte, auf Grund der Deckkraft, langsam und zu einem Verhältnis von 1 zu 5 geschehen. Also ein Teil Wasser und fünf Teile Acryllack.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here