Antenneneinstellungen am Fernseher Astra 19,2 einstellen – Anleitung

Antenneneinstellungen am Fernseher Astra 19,2 einstellen

Im digitalen Zeitalter, in dem wir leben, ist der Zugang zu einer breiten Palette von Fernsehkanälen und Programmen zum Standard geworden. Die Satellitenübertragung, insbesondere Astra 19,2, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Der Prozess des Einrichtens und Optimierens Ihrer Satellitenschüssel kann jedoch komplex erscheinen, insbesondere wenn Sie mit den technischen Aspekten nicht vertraut sind.

Grundlagen von Satellitenfernsehen und Astra 19,2

Satellitenfernsehen ist eine Art von Fernsehübertragung, die mithilfe von Kommunikationssatelliten ermöglicht wird. Diese Satelliten senden Fernsehsignale von einem Rundfunkzentrum aus und ermöglichen es den Fernsehzuschauern, eine Vielzahl von Kanälen aus verschiedenen Teilen der Welt zu empfangen.

Astra 19,2 und seine Rolle im Satellitenfernsehen

Unter den vielen Satelliten, die Fernsehdienste bereitstellen, ist Astra 19,2 einer der bekanntesten und am meisten genutzten in Europa. Der Satellit Astra 19,2 Ost, betrieben von SES Astra, einem Unternehmen mit Sitz in Luxemburg, überträgt eine Vielzahl von digitalen und HD-Kanälen und ermöglicht es Millionen von Haushalten, auf diese Dienste zuzugreifen.

Astra 19,2 Ost hat eine geostationäre Position von 19,2 Grad Ost und deckt hauptsächlich Europa ab. Mit den richtigen Einstellungen und Ausrichtungen kann Ihre Satellitenschüssel die Signale dieses Satelliten empfangen und auf Ihren Fernseher übertragen.

Einführung in DVB-S

DVB-S (Digital Video Broadcasting – Satellite) ist der internationale Standard für digitale Fernsehübertragung über Satellit. Dieser Standard garantiert eine hohe Übertragungsqualität und ermöglicht die Übertragung von SD-, HD- und sogar UHD-Kanälen. Ein DVB-S2 oder DVB-S2X Receiver ist notwendig, um diese Signale zu decodieren und auf Ihrem Fernseher darzustellen.

Notwendige Geräte und Tools

Die Einrichtung einer Satellitenschüssel erfordert einige grundlegende Werkzeuge und Geräte. Wenn Sie diese bereits zur Hand haben, ist das großartig! Wenn nicht, sollten sie leicht zu beschaffen sein.

Auswahl der richtigen Satellitenschüssel

Das erste, was Sie benötigen, ist eine Satellitenschüssel. Die Größe der Schüssel hängt von Ihrem Standort ab. In den meisten Teilen Europas reicht eine 60-80 cm Schüssel aus, um Astra 19,2 zu empfangen. Einige Regionen könnten jedoch eine größere Schüssel benötigen.

LNB – Das Herz Ihrer Satellitenschüssel

Ein Low Noise Blockconverter (LNB) ist das Gerät an Ihrer Satellitenschüssel, das die Signale vom Satelliten empfängt. Es konvertiert die hohen Frequenzen, die vom Satelliten gesendet werden, in niedrigere Frequenzen, die über ein Koaxialkabel zu Ihrem Satellitenreceiver übertragen werden können. Es gibt verschiedene Arten von LNBs für unterschiedliche Anforderungen und Systeme, aber ein Single oder Universal LNB ist für den Anfang in den meisten Fällen ausreichend.

DVB-S Receiver

Wie bereits erwähnt, benötigen Sie einen DVB-S Receiver, um die vom LNB empfangenen Signale zu decodieren und auf Ihrem Fernseher darzustellen. Achten Sie darauf, dass der Receiver mit dem DVB-S Standard kompatibel ist, der für Astra 19,2 verwendet wird. Einige Receiver haben auch eingebaute Tuner für andere Übertragungsstandards wie DVB-T oder DVB-C, was zusätzliche Flexibilität bietet.

Werkzeuge für die Installation

Einige grundlegende Werkzeuge, die Sie für die Installation benötigen, sind ein Kreuzschlitzschraubendreher, ein verstellbarer Schraubenschlüssel und eventuell eine Bohrmaschine, falls Sie Löcher für die Befestigung der Schüssel bohren müssen. Ein Satellitenfinder kann auch hilfreich sein, um die Ausrichtung der Schüssel zu erleichtern, ist aber nicht unbedingt erforderlich.

Ausrichtung der Satellitenschüssel auf Astra 19,2

Die korrekte Ausrichtung Ihrer Satellitenschüssel ist entscheidend für den optimalen Empfang des Astra 19,2 Signals. Es geht dabei um zwei Hauptparameter: die Elevation (Höhenwinkel) und die Azimutrichtung (horizontaler Winkel).

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Ausrichtung der Satellitenschüssel

  1. Bestimmen Sie die Ausrichtung: Die genauen Werte hängen von Ihrem Standort ab und können online über verschiedene Websites oder Apps berechnet werden. Eine Webseite, um die Ausrichtung von Ihrem genauen Wohnort zu bestimmen ist: https://www.dishpointer.com/. Geben Sie hier einfach Ihren Ort ein und den gewünschten Satelliten ein und es wird Ihnen automatisch die Ausrichtung angezeigt. Die App dazu finden Sie hier:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.SatCatcher.DishPointer.SatelliteFinder&hl=de&gl=US
    https://apps.apple.com/us/app/dishpointer-satellite-finder/id1504080773
  2. Richten Sie die Schüssel aus: Stellen Sie zunächst die Elevation ein, indem Sie die Schüssel auf den berechneten Höhenwinkel einstellen. Richten Sie dann die Schüssel in die berechnete Ausrichtung aus. Dies ist in der Regel in Richtung Süden, aber der genaue Winkel hängt von Ihrem Standort ab.
  3. Verfeinern Sie die Ausrichtung: Schließen Sie den Satellitenfinder an, falls Sie einen verwenden, und drehen Sie die Schüssel langsam, bis Sie das stärkste Signal erhalten.
  4. Festziehen der Schrauben: Sobald Sie das stärkste Signal gefunden haben, ziehen Sie alle Schrauben fest an, um sicherzustellen, dass die Schüssel stabil ist und sich nicht verstellen kann.

Rolle der Geographie und des Wetters

Ihr geographischer Standort spielt eine entscheidende Rolle bei der Ausrichtung Ihrer Satellitenschüssel. Je nachdem, wo Sie sich befinden, variieren die genauen Elevation- und Azimutwerte. Außerdem können extreme Wetterbedingungen, insbesondere starke Winde und schwere Regenfälle, das Signal stören und die Ausrichtung Ihrer Schüssel beeinflussen. Daher ist es wichtig, die Schüssel stabil und sicher zu montieren und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen gegen schlechtes Wetter zu treffen.

LNB- und Frequenzeinstellungen

Nachdem Sie Ihre Satellitenschüssel korrekt ausgerichtet haben, ist der nächste Schritt das korrekte Einrichten des LNB und das Einstellen der Frequenzen.

Was ist ein LNB und wie wird es eingestellt?

Ein LNB (Low Noise Blockconverter) ist ein Gerät an Ihrer Satellitenschüssel, das die Signale vom Satelliten empfängt. Es wandelt die hohen Frequenzen, die vom Satelliten gesendet werden, in niedrigere Frequenzen um, die über ein Koaxialkabel zu Ihrem Receiver übertragen werden können. Der LNB muss korrekt ausgerichtet und angeschlossen werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die genaue Ausrichtung des LNB hängt von der Art des LNBs und Ihrer spezifischen Schüssel ab, aber im Allgemeinen wird es in den Fokus der Schüssel montiert und dann so ausgerichtet, dass es genau auf den Satelliten zeigt.

Frequenzeinstellungen für Astra 19,2

Die Frequenzen, die von Astra 19,2 gesendet werden, müssen in Ihrem Receiver korrekt eingestellt sein. Die meisten modernen Receiver haben eine automatische Suchfunktion, die diese Frequenzen findet und einstellt. In einigen Fällen müssen Sie sie jedoch manuell eingeben.

Die genauen Frequenzen können sich im Laufe der Zeit ändern, da neue Kanäle hinzugefügt werden und alte entfernt werden. Deshalb ist es eine gute Idee, regelmäßig nach Updates zu suchen oder die automatische Suchfunktion Ihres Receivers zu nutzen.

Polarisationseinstellungen

Polarisation ist ein wichtiger Aspekt der Satellitenkommunikation und hat direkte Auswirkungen auf die Qualität des Signals, das Sie von Astra 19,2 empfangen.

Was ist Polarisation?

Polarisation bezieht sich auf die Richtung der elektrischen Felder in den von einem Satelliten gesendeten Radiowellen. Satelliten verwenden üblicherweise entweder horizontale oder vertikale Polarisation, um verschiedene Kanäle auf derselben Frequenz zu übertragen, ohne dass es zu Interferenzen kommt.

Polarisationseinstellungen für Astra 19,2

Astra 19,2 sendet Signale sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Polarisation. Ihr LNB und Receiver müssen so konfiguriert sein, dass sie beide Polarisationen korrekt empfangen und dekodieren können.

In den meisten Fällen erledigt Ihr Receiver dies automatisch, wenn Sie die Kanäle suchen. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie die Polarisationseinstellungen manuell konfigurieren müssen. Die genauen Schritte können je nach Modell Ihres Receivers variieren, sind aber normalerweise im Menü „Kanalsuche“ oder „Installation“ zu finden.

Suchen und Speichern von Kanälen

Jetzt, da Ihre Satellitenschüssel korrekt ausgerichtet ist und Ihr LNB und Receiver korrekt eingestellt sind, ist es an der Zeit, die verfügbaren Kanäle zu suchen und zu speichern.

Automatische Kanalsuche

Die meisten digitalen Satellitenreceiver verfügen über eine automatische Suchfunktion. Sobald Sie den Satelliten (in diesem Fall Astra 19,2) und eventuell die entsprechende Frequenzliste ausgewählt haben, sucht der Receiver automatisch nach allen verfügbaren Kanälen und speichert diese in der Kanalliste. Je nach Anzahl der verfügbaren Kanäle kann dieser Vorgang einige Minuten dauern.

Manuelle Kanalsuche

In einigen Fällen, insbesondere wenn Sie bestimmte Kanäle suchen oder wenn die automatische Suche nicht funktioniert, müssen Sie möglicherweise eine manuelle Kanalsuche durchführen. In diesem Fall geben Sie die spezifischen Frequenzen, die Polarisation und eventuell weitere Parameter ein, um den gewünschten Kanal zu suchen.

Speichern und Organisieren der Kanäle

Sobald die Kanäle gefunden wurden, werden sie in der Regel automatisch gespeichert. Die meisten Receiver bieten Ihnen auch die Möglichkeit, die Kanäle nach Ihren Wünschen zu organisieren, beispielsweise in verschiedene Favoritenlisten oder nach Genre.

Nachdem Sie Ihre Kanäle gesucht und gespeichert haben, sind Sie bereit, Satellitenfernsehen von Astra 19,2 zu genießen.

Häufige Probleme und deren Lösungen

Wie bei jedem technischen Gerät können auch bei der Einrichtung und Nutzung Ihres Satellitenfernsehsystems Probleme auftreten. Hier sind einige der häufigsten Probleme und wie Sie sie beheben können.

Kein Signal oder schlechter Empfang

Wenn Sie kein Signal oder einen schlechten Empfang haben, kann dies mehrere Ursachen haben. Zunächst sollten Sie überprüfen, ob Ihre Schüssel korrekt auf Astra 19,2 ausgerichtet ist. Auch das Wetter kann eine Rolle spielen: Starker Wind kann die Ausrichtung der Schüssel verändern, und schwerer Regen oder Schnee können das Signal abschwächen.

Überprüfen Sie außerdem, ob das LNB korrekt ausgerichtet und angeschlossen ist und ob die Verbindung zum Receiver nicht unterbrochen ist. Es kann auch hilfreich sein, die automatische Kanalsuche erneut durchzuführen, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird.

Bestimmte Kanäle fehlen

Wenn Sie bestimmte Kanäle nicht finden können, stellen Sie sicher, dass Ihr Receiver auf die richtige Satellitenposition (Astra 19,2) und Frequenzliste eingestellt ist. Sie können auch versuchen, eine manuelle Suche mit den spezifischen Frequenzen des fehlenden Kanals durchzuführen.

Es ist auch möglich, dass der fehlende Kanal verschlüsselt ist und daher nicht ohne eine entsprechende Abonnementkarte oder einen CAM-Adapter empfangen werden kann.

Probleme mit dem Bild oder Ton

Wenn Sie Probleme mit dem Bild oder Ton haben, kann dies ein Signalproblem sein, aber es kann auch an Ihrem Fernseher oder Receiver liegen. Überprüfen Sie zunächst, ob das Problem bei allen Kanälen auftritt oder nur bei bestimmten. Wenn es nur bei bestimmten Kanälen auftritt, könnte es ein Problem mit diesen spezifischen Signalen sein.

Wenn das Problem bei allen Kanälen auftritt, sollten Sie überprüfen, ob Ihr Fernseher und Receiver korrekt eingestellt sind und ob alle Kabelverbindungen korrekt und sicher sind. Es kann auch hilfreich sein, Ihren Receiver und/oder Fernseher neu zu starten, um zu sehen, ob das das Problem behebt.

Weiterführende Hilfe

Wenn Sie trotz dieser Tipps weiterhin Probleme haben, kann es hilfreich sein, sich an den Hersteller Ihres Receivers oder an einen professionellen Satelliteninstallateur zu wenden. Sie können auch Online-Foren oder Hilfeseiten besuchen, um weitere Informationen und Hilfe zu erhalten.

War dieser Artikel hilfreich?

Ja
Nein
Vielen Dank für dein Feedback!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein