Zum Inhalt springen
Uni-24.de » TV » SAT-Empfang ohne Schüssel – geht das? – Aufklärung

SAT-Empfang ohne Schüssel – geht das? – Aufklärung

SAT-Empfang ohne Schüssel

Um Fernsehen zu können, benötigen Anwender nicht nur ein passendes Empfangsgerät, wie einen Fernseher oder Smart-TV. Das Signal wird entweder über den Kabelanschluss übertragen oder aus dem Internet gestreamt oder von einer DVB-T2 Antenne empfangen und weitergeleitet. Eine besonders beliebte Methode ist der SAT-Empfang. Mithilfe einer Satellitenschüssel lassen sich zahlreiche Programme empfangen, die global umkreisend im Orbit ausgesendet werden. Fast jeder größere Fernsehsender bietet diese Art des Programm-Empfangs an, oftmals teilen sich die Sender einen Satelliten aus Kostengründen.

Was passiert, wenn keine Satellitenschüssel vorhanden ist?

Um Fernsehen zu können, benötigen Anwender nicht nur ein passendes Empfangsgerät, wie einen Fernseher oder Smart-TV. Das Signal wird entweder über den Kabelanschluss übertragen oder aus dem Internet gestreamt oder von einer DVB-T2 Antenne empfangen und weitergeleitet. Eine besonders beliebte Methode ist der SAT-Empfang. Mithilfe einer Satellitenschüssel lassen sich zahlreiche Programme empfangen, die global umkreisend im Orbit ausgesendet werden. Fast jeder größere Fernsehsender bietet diese Art des Programm-Empfangs an, oftmals teilen sich die Sender einen Satelliten aus Kostengründen.

Für den SAT-Empfang des Signals ist eine Schüssel von zentraler Bedeutung

Um das Signal aus dem Weltall zu erhalten, benötigen Anwender in der Regel eine Satellitenschüssel. Sie stellt sicher, dass die Programme in bester bestehender Auflösung an das TV-Gerät weitergeleitet werden. Die meisten Programme sind dabei auch in HD verfügbar. Außer dem ersten Anschaffungspreis und womöglich der Kosten einer Installation durch Profis sowie den zu vernachlässigenden Strompreisen fallen keine weiteren Kosten durch eine Satellitenanlage an. Zudem bietet eine Anlage fest montiert an der Hausfassade eine gute Lösung, gleich mehrere Haushalte im Gebäude mit einem Fernsehsignal zu versorgen. Klassischer Satellitenempfang ohne Satellitenschüssel ist leider nicht möglich.

Ohne Strom funktioniert keine Satellitenschüssel und der Empfang wird eingeschränkt

Bereits wenn die Schüssel nicht mehr mit Strom versorgt wird, ist es nicht mehr realisierbar, ein Signal zu empfangen. Auch bei einer Kabelstörung kann es vorkommen, dass kein Bildsignal an den Fernseher übertragen wird. Hier hilft nur eine professionelle Reparatur. In jedem Fall benötigt der am Fernseher angeschlossene Receiver immer eine Satellitenschüssel, für den korrekten Empfang des Bildes. Diese ist auch von zentraler Bedeutung für den Empfang von deutschsprachigen Radiokanälen über ASTRA 19,2 Grad Ost. Hunderte an Kanälen sind über den Satelliten empfangbar, darunter auch außergewöhnliche Programme, die auf herkömmliche Weise nicht zu sehen wären, wie Universal TV Deutschland, TV 1 Oberosterreich, Stingray Classica, Sat. 1 Niedersachsen und Bremen, RTL Up, Nicer Dicer TV oder National Geographic Wild Deutschland tv, um nur einige Beispiele zu nennen. Etliche Kanäle, die im Regelfall über Satellit geschaut werden, sind jedoch über Internetstreams verfügbar.

Mit Livestreams gegen die Langeweile: So funktioniert das Streamen von Sendern aus dem Internet

Wenn die Schüssel beim SAT-Empfang also ausfällt oder fehlt, können Verbraucher auf Livestreams zurückgreifen. Viele TV-Sender ermöglichen den direkten zugriff über ihre Webseiten. Manchmal müssen Zuschauer vorab Werbeblöcke ertragen, die öffentlich rechtlichen Sender erlauben auch das kostenlose Anschauen der Live-Übertragungen als Alternative zum SAT-Empfang. Zurückliegende Folgen lassen sich via Klick gratis in der Mediathek abrufen. Bei einigen Privat-Programmen kostet dieser Service allerdings Geld, andere verlangen lediglich eine einmalige Registrierung, um Livestream und Mediathek anschauen zu können. Wer nicht immer einzeln auf die Webseiten steuern möchte, kann auch Programme herunterladen, die den SAT-Empfang ersetzen.

Apps, Programme oder eine DVB-T2-Zimmerantenne können die Satellitenschüssel ersetzen

Legale und begehrte Lösungen sind beispielsweise Zattoo oder Sky Go. Letzteres ist aber an ein Abo gekoppelt und kostet pro Monat einiges an Gebühren. Zattoo hingegen ist ähnlich wie SAT-Empfang kostenlos, es sei denn Nutzer entscheiden sich für die Versionen, die mehr Sender und Qualität ohne Werbung gewähren. Ansonsten dürfen sich Verbraucher auf viele bekannte Sender in der Gratis-Version freuen und erhalten mit der App eine gute Ergänzung zum SAT-Empfang. Ohne Internet bietet eine fehlende Satellitenschüssel keinen Weg zum Fernsehprogramm, es sei denn Verbraucher entscheiden sich für eine DVB-T2-Zimmerantenne. Sie empfängt zwar nicht so viele Programme wie eine Satellitenschüssel, überträgt aber die wichtigsten Kanäle in die Wohnungen Deutschlands und kostet neben der einmaligen Anschaffung von knapp 19 Euro keine weiterführenden Gebühren pro Monat.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.