Uni-24.de » TV » Fernsehen ohne Anmeldung online kostenlos gucken – wo?

Fernsehen ohne Anmeldung online kostenlos gucken – wo?

  • by Anatoli Bauer

Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten, wobei die meisten Menschen es zum Shoppen verwenden. Dabei können Sie auch übers Internet fernsehen, doch Sie brauchen weder einen Receiver noch eine Antenne. Lediglich eine sichere und stabile Internetverbindung ist notwendig. Jedoch werden Sie schnell bemerken, dass es unendlich viele Dienstleister gibt, die Filme, Serien und mehr anbieten. Allerdings ist dieser Service nicht kostenlos. Das bedeutet aber nicht, dass Sie für Ihren Fernsehgenuss etwas bezahlen müssen. Wir stellen Ihnen die besten Anbieter vor, wo Sie Fernsehen ohne Anmeldung online kostenlos gucken können.

Die besten Anbieter für kostenloses Onlinefernsehen

Onlinefernsehen hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Besonders seit der Zeit des Smart-TVs können Sie heute bei umso mehr Anbietern umsonst und ohne Anmeldung fernsehen. Damit Sie nicht lange durchs Web suchen müssen, haben wir für Sie einige Top-Anbieter zusammengetragen, wo Sie sofort loslegen können.

Joyn: Joyn ist wohl der größte und bekannteste Anbieter, denn auf der Plattform erhalten Sie ohne eine Anmeldung oder weitere Kosten Zugriff auf Live-TV. Besonders praktisch ist, dass Sie mit einem Klick durch die verschiedenen Sender suchen können. Darüber hinaus wird Ihnen angezeigt, was gerade auf dem Sender läuft und wie lange noch. Dadurch haben Sie eine gute Übersicht. Natürlich wird das Programm nicht in Full-HD übertragen, doch für einen entspannten Fernsehgenuss reicht es aus. Top-Tipp: Neben dem Live-TV bietet Joyn zahlreiche weitere Sendungen an, welche Sie in der Regel kostenlos schauen können, doch eine Anmeldung ist jetzt notwendig.

Nydus: Nydus ist zwar nicht sonderlich bekannt und auch die Aufmachung wirkt wenig professionell, doch dafür können Sie ohne Anmeldung und gratis Fernsehen. Sie müssen nur den gewünschten Sender anklicken und schon wird eine Verbindung hergestellt. Sobald Sie einen Sender ausgewählt haben, sehen Sie unter der Übertragung, welches Programm aktuell läuft und was danach folgt. Eine komplette und übersichtliche Liste, wie es bei Joyn der Fall ist, fehlt. Dafür erhalten Sie Funktionen, wie den Kino- und Vollbild-Modus oder eine Senderliste.

2ix2: Bei 2ix2 finden Sie aktuell 64 TV-Sender, nicht nur aus Deutschland, sondern auch Österreich und der Schweiz. Genauso wie bei Nydus können Sie einfach einen TV-Sender auswählen und anschließend dessen Programm schauen. Eine Anmeldung ist überflüssig und das Angebot ist gratis, dafür kann es aber häufiger zu Problemen kommen. Stört es Sie aber nicht, wenn es einmal zu einem Schwarzbild kommt oder der Ton kurzzeitig ausfällt, dann ist 2ix2 eine sehr reduzierte Lösung.

Efozon: Efozon ist stark mit Joyn vergleichbar, denn auch hier erhalten Sie eine Senderliste und können mit einem Klick den momentanen TV-Sender wechseln. Gleichermaßen wird an der Seite das aktuelle und nachfolgende Programm angezeigt. Auch die Qualität ist relativ gut und eine Anmeldung ist nicht notwendig. Es kann aber, wie bei vielen Gratis-Angeboten, zu Abbrüchen oder Fehlern kommen, sodass das Live-TV nicht immer geladen wird.

Onlinefernsehen ist kein Streamingdienst

Viele machen den Fehler und setzen Onlinefernsehen mit einem Streamingdienst, wie Netflix oder Amazon Prime, gleich. Dabei handelt es sich nicht um dieselbe Sache, denn einen Streamingdienst müssen Sie monatlich bezahlen. Gegen eine geringe Gebühr erhalten Sie anschließend Zugriff auf die etlichen Filme, Serien, Sendungen und Dokumentationen. Beim Onlinefernsehen ist das nicht der Fall, denn Sie können jetzt nur das aktuelle TV-Programm sehen. Es wird live übertragen, sodass auch Werbungen dazugehören. Dafür müssen Sie aber keinen Cent bezahlen, denn die von uns vorgestellten Anbieter sind komplett Gratis und ohne Anmeldung verfügbar.

Eine starkes Internetsignal

Es gibt etliche Anbieter, worüber Sie umsonst und ohne Anmeldung fernsehen können. Allerdings benötigen Sie eine hochwertige Internetverbindung, damit das möglich ist. Ein schwaches Signal bringt zahlreiche Nachteile mit, wie zum Beispiel andauernde Ruckler oder das komplette Fernbleiben des Streams. Von daher ist eine Verbindung per Kabel zu empfehlen. Es sollte sich um ein hochwertiges Kabel handeln, denn so wird die volle Kraft des Internets übertragen. Ist es Ihnen zu aufwendig, ein Kabel quer durch die Wohnung zu legen, dann können Sie sich auch für WLAN entscheiden. Gerade moderne Fernseher können per WLAN mit dem Internet verbunden werden, wobei auch hier ein starkes Signal das A und O ist. Bei Bedarf können Sie einen Repeater zwischenschalten, um das Signal zu verstärken. Natürlich können Sie dank der Gratis-Angebote auch über den PC, das Smartphone oder Tablet fernsehen, ohne sich vorher anmelden zu müssen.

Hat dir der Beitrag gefallen?