Ist die Sendung „Zuhause im Glück“ ein Fake oder nicht?

„Zuhause im Glück“ ist eine Erfolgssendung auf RTL 2. Private Hausherren können sich bei der Sendung bewerben, wenn sie ihr Haus umbauen wollen, ein neues Haus bauen oder wenn eine andere Immobilie wie z.B. eine Wohnung saniert werden soll. Laut RTL 2 übernimmt „Zuhause im Glück“ jegliche Sanierungskosten und verrichtet die Arbeiten mit ihrem professionellen Team. Die Wohnung oder das Haus wird innerhalb von 8 Tagen fertig saniert, renoviert und eingerichtet. Laut RTL 2 wird das Ganze durch Werbeeinnahmen und Sponsoren finanziert.

Real oder Fake?

Im Internet wird gemunkelt, ob die Sendung vielleicht ein Fake sei und ob die Arbeiten, inklusive Trockenzeiten so schnell verrichtet werden könne.

Wenn man sich im Internet schlau macht, dann findet man durchaus einige Statements von den Bekannten, Nachbaren oder anderen Leuten, die das ganze live aber indirekt miterleben durften. Das Sanierungsteam wird teilweise echt gelobt und die Leute werden als echte Profis bezeichnet. Das wäre ja anders auch nicht zu erwarten gewesen. Den Angaben nach wird das nicht nur in den Filmstudios so zusammen geschnitten, die Arbeit wird wirklich im Innerhalb von 8 Tagen geschafft. Angeblich kommt das Team gleich mit Wohnwagen an und arbeitet den ganzen Tag von morgens bis abends durch.

Die Arbeitsvorgänge werden sorgfältig geplant und die Trocknungszeiten werden dabei kalkuliert. Den Aussagen nach wird die ganze Arbeit von RTL 2 finanziert, jedoch müssen die Hausherren sich an manchen Dingen finanziell beteiligen. Ob es Materialkosten seien oder ob das auch andere Rechnungen wären, ist nicht wirklich klar, jedoch sei eine Ratenzahlung für RTL 2 zufriedenstellend.

Was die ganze Innenausstattung angeht, sei das mit dem „im Glück“ alles Fake, den Berichten von Bekannten nach. Angeblich müssten die ganzen Möbel bezahlt werden. Das alte Inventar würde am Anfang irgendwo im Keller oder auf dem Dachboden abgestellt. Die neuen Möbel würden nach Schluss der Dreharbeiten wieder mitgenommen werden, wenn der Hausherr sich weigern würde diese zu bezahlen. Ob die mitgebrachten Möbel, dem Hausherrn vergünstigt angeboten würde oder ob RTL 2 da den vollen Kaufpreis der Sponsorenware fordern würde, ist unklar. Fakt sei nur, dass das mit der schönen Inneneinrichtung ein bisschen gestellt sei für die Kamera und dass „Zuhause im Glück“ sich da ein wenig in der Scheinheiligkeit baden würde.

Was sagt Ihr?

Wie auch immer, das nicht sein mag. Es wäre für Sie doch auch in Ordnung, wenn RTL 2 zu Ihnen nach Hause kommen würde, die ganze Arbeit der Renovierung für Sie erledigen würde und dafür nur schöne Möbel in Ihrem Haus filmen wollen würde. Was meinen Sie? Jeder macht seine Mark, wie es ihm am besten möglich ist und ich persönlich halte es für ein wenig steif RTL 2 für diese Einzelheiten zu verurteilen, besonders wenn man nicht genau weiß ob diese Angaben aus einer sicheren Quelle stammen. Wer die Sendung gut findet, sollte diese auch weiter hin verfolgen.

Bewerben sollte man sich aber nur dann, wenn man wirklich alle Details ausführlich kennt. Zusätzlich wird sicherlich im Vorfeld ein wasserdichter Vertrag mit dem Hausherren abgeschlossen, den man ausgiebig prüfen sollte. Denn man möchte ja nicht zu Hause im Unglück und ohne Möbel erwachen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here