Holländische Supermärkte – welche gibt es? Aufklärung

Uni-24.de Logo

Albert Heijn und Dirk van de Broek gehören zu den günstigsten Supermärkten in Holland. Ein guter Preis steht aber nicht automatisch auch für hohe Qualität. Die bekanntesten holländischen Supermärkte und ihre Vorzüge und Nachteile im Überblick.

Diese holländischen Supermärkte gibt es

Die Niederlande ist mit ihren rund 17 Millionen Einwohnern eines der größten Länder in Europa. Die Auswahl an Supermärkten ist dementsprechend groß und reicht von lokalen Ketten bis hin zu Superstores, die im ganzen Land zu finden sind. Zu den bekanntesten niederländischen Supermärkten gehören unter anderem diese zehn Supermärkte:

  • Dirk (van de Broek): Ein Niedrigpreis-Supermarkt, der bis 2014 unter dem vollständigen Namen des Gründers Dirk van de Broek betrieben wurde. Nach Hoogvliet, Albert Heijn, C1000 und DekaMarkt gehört Dirk zu den ersten Supermarktketten, die Self-Scan-Kassen anbieten.
  • Albert Heijn: Die älteste niederländische Supermarktkette, die mit über 30 Prozent zugleich den höchsten Marktanteil innehat. Mit den Marken Albert Heijn XL und Albert Heijn to go werden große Märkte und Convenience Shops mit Produkten versorgt. Unter dem Namen Albert wird seit einiger Zeit außerdem ein Lieferdienst betrieben.
  • DekaMarkt: Mit 81 Niederlassungen gehört DeaMarkt ebenfalls zu den größten niederländischen Supermarktketten. Seit 2001 steht DekaMarkt in einer engen Partnerschaft mit Dirk van de Broek und hat gemeinsam mit der Kette 2008 die Detailresult Groep gegründet.
  • Jumbo: Der Supermarkt der Van Eerd Group ist unter den Top drei der größten niederländischen Supermarktketten und konnte durch das Sponsoring des niederländischen Rennteams beim großen Preis von Le Mans auch internationale Bekanntheit erlangen.

Weitere bekannten Supermarktketten in Holland sind die Folgenden:

  • Picnic
  • Vomar
  • Hoogvliet
  • Super de Boer
  • Coop.

Bei Picnic handelt es sich um einen reinen Online-Supermarkt, der seine Produkte direkt an die Haushalte liefert. Laut Consumentenbond.nl zählt er zu den günstigsten Supermärkten in den Niederlanden.
Daneben gibt es in den Niederlanden auch bekannte deutsche Discounter wie Aldi oder Lidl. Hier erhalten Urlauber viele deutsche Produkte, aber auch ein Sortiment holländischer Erzeugnisse. Auch Spar und Plus sind mit Supermärkten in den Niederlanden vertreten.
Zu den bekanntesten ehemaligen Supermarktketten gehört C1000. Das 1997 gegründete Unternehmen wurde in den letzten Jahren unter anderem an Jumbo, Plus und andere Ketten verkauft.

Niederländische Supermärkte mit Eigenmarken

Die Auswahl an niederländischen Supermärkten ist riesig. Von den großen Marken Albert Heijn und Jumbo bis zu reinen Online-Supermärkten wie Picnic und deutschen Discountern wie Aldi oder Lidl bietet Holland für jeden Geschmack das richtige.

Die niederländischen Supermärkte haben oft Eigenmarken im Sortiment, die durch einen günstigen Preis überzeugen. Die Eigenmarke von Albert Heijin ist AH, die mit der Budget-Marke AH Basic erst vor einigen Jahren eine Untermarke erhalten hat. Jumbo ist mit der gleichnamigen Hausmarke Jumbo vertreten. Dirk und DekaMarkt teilen sich mit Marke 1 eine Eigenmarke.

Auch die Eigenmarken von Coop (G´woon) und Hoogvliet (Hoogvliet) sind in mehreren Geschäften erhältlich. Aldi und Lidl bieten auch in ihren niederländischen Niederlassungen die bekannten Eigenmarken an, haben aber auch verschiedene Hausmarken der Konkurrenzanbieter im Sortiment.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here