Textauszug Analyse einfach schreiben – Aufbau & Beispiel

Interpretationen sind sehr häufige Hausaufgaben und ebenso ein sehr beliebtes Thema für Klausuren. Kaum ein Schüler übersteht somit seine Schulzeit, ohne nicht wenigstens einmal eine Interpretation geschrieben zu haben. Aber was ist eine Interpretation
eigentlich und wie wird sie richtig geschrieben?

Was gibt es zu beachten?

Die Arbeitsanweisung ist bei einer Interpretation meistens recht einfach. Ein simples „interpretieren Sie den folgenden Text“ ist meistes auch schon alles. Dabei sollte vor allem der richtige Aufbau beachtet werden.

1. Die Einleitung

Für eine gute Interpretation, muss mit einer Einleitung begonnen werden. In dieser müssen dann einige Informationen über den zu interpretierenden Text zwingend enthalten sein. Dazu gehören:

  • – Der Name des Werkes
  • – Der Name des Autors
  • – Eine ganz kurze Zusammenfassung des Inhaltes
  • – Aufstellen einer Hypothese

2. Der Hauptteil

Nach der Einleitung folgt der Hauptteil. Dabei handelt es sich um den wichtigsten Teil der Interpretation. Deshalb ist er auch mit Abstand der längste Teil. Auch hier muss wieder einiges beachtet werden. Dafür sollte sich zunächst der zu interpretierende Text vorgenommen werden. Nach dem ausführlichen Lesen, sollten gedanklich die folgenden Fragen beantwortet werden:

  • – Wie ist der Text gegliedert?
  • – Welche Themen stehen im Mittelpunkt?
  • – Wie verläuft die Handlung?

Im Anschluss sollte auf die Sprache eingegangen werden. Vielleicht liegen besondere sprachliche Mittel vor. Wenn dies der Fall ist, sollte auch immer angesprochen werden, warum diese verwendet werden. Was könnte sich der Autor dabei gedacht haben?
Dann kommt es zu dem eigentlichen Hauptteil des Hauptteils. Dieser wird begonnen mit einer kurzen Beschreibung der Hauptperson. Ein Bezug zur Textstelle muss dabei immer mit angegeben werden. Zu sehr verallgemeinerte Aussagen sind nicht erwünscht.

Im Anschluss erfolgt ein Überblick über die Erzählebenen des Textes. Handelt es sich um eine kommentierende Ebene oder um eine Handlungsebene? Zur Auswahl steht außerdem die Ich-Perspektive, der Personale Erzähler oder der Aktionale Erzähler.
Im Anschluss wird auf die Zeit eingegangen. Handelt es sich um eine Erzählung in der Vergangenheit oder der Gegenwart?

Außerdem: In welcher Literaturepoche wurde das Werk veröffentlicht.
Im Anschluss findet eine Deutung des Textauszuges statt. Damit endet der Hauptteil.

In einem anderen Artikel haben wir eine große Sammlung aller sprachlichen Mittel!

3. Der Schluss

Im Schlussteil muss eine eigene Stellungnahme erfolgen. Dabei muss ein Gegenwartsbezug erfolgen. Auch eine Wertung ist Bestandteil eines guten Schlusses. Ist die Kernaussage des Textes heute noch zutreffend? Wie hat der Text dem Leser gefallen? Sind die Handlungen der Hauptfigur nachvollziehbar?

Beispiele

Bist du bereit für die nächste Klausur?

Dann teste dein Wissen an unserem Quiz zum Thema: Sachtextanalyse in Deutsch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere