Zum Inhalt springen
Uni-24.de » TV » Warum wurden die Teletubbies verboten? – Aufklärung

Warum wurden die Teletubbies verboten? – Aufklärung

Warum wurden die Teletubbies verboten

Bei den Teletubbies handelt es sich um eine äußerst beliebte Kinderserie, die besonders gute Einschaltquoten erzielte. Es wurden vier Millionen Bücher der bunten Figuren verkauft und drei Millionen Videos der Serie. Seit dem Jahr 1999 lief die Kinderserie auf dem deutschen Sender KiKa und begeisterte Kinder im alter von zwei bis fünf Jahren.

Wieso wurde die beliebte Serie also verboten?

Mit dem Gerücht, dass die Teletubbies verboten wurden, liegt man leider falsch. Die Serie wurde offiziell nämlich gar nicht verboten. Der Sender KiKa hat die Ausstrahlung abgesetzt, da er Platz für ein neues Format benötigte.
Ebenfalls ging das Absetzen der beliebten Serie auch von den Produzenten aus. Da inzwischen 365 Folgen vorlagen, also eine Folge pro Tag im Jahr, waren die Produzenten der Meinung, dass dies genug für eine Kinderserie seien.
2017 gab es allerdings die Rückkehr der Teletubbies. Die Rechte an den neuen Folgen hat sich ein kanadischer Produktionssender gesichert. Die neuen Folgen wurden ebenfalls auf KiKa ausgestrahlt.

Doch wieso sind die Teletubbies so umstritten?

Der intellektuelle Wert der Serie

Viele Kinderpsychologen halten die Teletubbies für fragwürdig. Die Sprache der Teletubbies wäre dabei zu kindlich und nicht fördernd für die Entwicklung der Sprache von kleinen Kindern. Der Lernfaktor der Serie wäre kaum vorhanden und demnach nicht für Kinder geeignet. Auch viele Eltern sind der Meinung, dass die Teletubbies kleine Kinder verdummen lassen würden.

Homosexuelle Propaganda

Der Vorwurf, dass die Kindersendung homosexuelle Propaganda verbreitet, war auch für die Produzenten ein schwerer Schlag. Im Jahr 1999 wurde den Produzenten vorgeworfen, dass der lilane Teletubbie aufgrund der violetten Farbe und seiner Handtasche Homoxexualität verbreiten soll.
Für kleine Kinder wäre dies jedoch kein natürliches Rollenbild im frühen Kindesalter mit Homosexualität in Kontakt zu geraten. Diese Vorwürfe stammen jedoch nicht nur aus den USA, sondern auch aus den katholischen Teilen Polens.

Ebenfalls wurde unterstellt, dass das Symbol des lilanen Teletubbies an den sogenannten rosa Winkel erinnern würde. Beim rosa Winkel handelt es sich um ein sehr umstrittenes Symbol. Es wurde während Zeiten des Nationalsozialismus genutzt, um Häftlinge zu kennzeichnen, die homosexuell waren.

Immer wieder auftretende Gerüchte

Ebenfalls traten immer wieder Gerüchte auf, dass sich ein kleines Kind den Bauch aufschneiden wollte, um nachzusehen, ob sich hinter seinem Bauch wie bei den Teletubbies ein Bildschirm befindet. Hierbei steht allerdings nicht fest, ob sich dieser Vorfall tatsächlich ereignet hat oder ob es sich dabei um eine urbane Legende handelt.

Fazit – Sind die Teletubbies gefährlich für Kleinkinder?

Es ergab sich tatsächlich in Studien, dass Kleinkinder ihre Sprachentwicklung durch das Schauen der Kinderserie nicht weiter ausbauen konnten. Die Studie wurde an der Wake Forrest University durchgeführt und ergab ebenfalls, dass der Wortschatz während der Entwicklung durch die Teletubbies negativ beeinträchtigt werden kann. Die Kindersendung wäre demnach zu primitiv für kleine Kinder, da diese sich falsche Wortschätze aneignen können und falsche Phrasen in ihren Sprachgebrauch aufnehmen.

Allerdings gibt es ebenfalls genauso viele Gegenstimmen, die besagen, dass bei den Teletubbies ohnehin nur ein Wohlfühlfaktor im Vordergrund stehe. Die Kinder haben lediglich Spaß daran sich die bunten Figuren anzusehen. Fernsehen hätte ohnehin nichts mit der Bildung von Kindern zu tun, dafür seien letztendlich die Eltern zuständig.

[helpful]