Zum Inhalt springen
Uni-24.de » Filme & Serien - Übersicht » Wer ist der wahre Vater von Harry Potter & warum hat Snape den selben Patronus?

Wer ist der wahre Vater von Harry Potter & warum hat Snape den selben Patronus?

Wer ist der wahre Vater von Harry Potter & warum hat Snape den selben Patronus

Wer der eigentliche Vater von Harry Potter ist, fragen sich sicherlich schon viele Fans seit Beginn der Reihe. Das Rätsel um seine Familie zieht sich durch die gesamte Geschichte. Denn immer wieder sind Parallelen zwischen Harry und anderen Charakteren klar ersichtlich. Seitdem Harry damals von Voldemort mit dem Todeszauber gestreift wurde, ähneln sich die Fähigkeiten der beiden sehr. Beispielsweise die Fähigkeit mit Schlangen sprechen zu können (und sie auch verstehen zu können) ist auf diesen damaligen Angriff in seiner frühesten Kindheit zurückzuführen. Bei diesem Angriff, der nach der Erzählung an Halloween 1981 geschah, kamen beide Elternteile, Lilly und James Potter, bei dem Versuch ihren kleinen Sohn zu retten, auf tragische Weise ums Leben. Sein Vater, der begabte Zauberer und ehemalige Hogwarts Schüler des Hauses Gryffindor und seine muggleständige Mutter Lilly, die ebenfalls Hogwarts besuchte und Severus Snapes unerwiderte Liebe war, wurden brutal von Lord Voldemort ermordet.

Inhaltsverzeichnis (bitte aufklappen)

Snapes Rolle

Nach ihrem tragischen Tod schützte Snape Harry für Lilly, doch hasste ihn zugleich wegen James. Um ihn zu schützen, arbeitete er, obwohl er eigentlich Weißmagier unter Dumbledore war, zum Teil auch mit der bösen, schwarzmagischen Seite (mit den Todessern) zusammen. Dies führt im Laufe der Erzählungen über mehrere Bänder immer wieder zu Verwirrungen, die bei dem Leser die Frage aufwerfen, welche Rolle der Hogwarts-Lehrer für Zaubertränke eigentlich wirklich spielt.

Der Patronus

Ein Patronus wird in der Welt des Harry Potters als Schutzpatron für den jeweiligen Zauberer definiert. Es handelt sich dabei um eine Tiergestalt, die symbolisch Schutz vermittelt.
Snapes Patronus ist eine Hirschkuh – so wie Lillys. Weil er sie sehr liebte, passte sich sein Patronus an. Durch traurige Ereignisse etwa kann sich dieser nämlich wandeln. Aus diesem Grund ist anzunehmen, dass die Umstände von Lillys tragischem Tod den Patronus verändert haben. James Potters Patronus wiederum war ein Hirsch, also das exakte Gegenstück zu Lillys Hirschkuh.

Durch den gleichen Patronus, den einst Lilly hatte, kam es zu Spekulationen in der Fangemeinde, ob Snape Harrys wahrer Vater sei. Doch die Antwort lautet nein. Dieser Gedanke war aber zunächst naheliegend, da Lilly und Severus von Kindertagen an befreundet waren. Jedoch entschied sie sich für James und die Beziehung zu Severus blieb platonisch. Seine Liebe war also immer unerwidert und unglücklich. Doch zugleich unheimlich stark. Auch über ihren Tod hinaus sah er sich verpflichtet, ihren Sohn zu schützen, selbst wenn er dessen Vater hasste. All seine dunklen Machenschaften dienten nur dem Wohle Harrys. Harrys Schutz hatte für Snape bis zu seinem Tod oberste Priorität.
Erst im letzten Buch offenbart sich die ganze Wahrheit und Klarheit kehrt ein. Im Zuge seines Todes offenbart Snape Harry nämlich, dass er, um ihn zu beschützen, mit der dunklen Seite agiert hatte. Im Sinne eines letzten Wunsches bittet er darum, dass Harry ihn mit seinen grünen Augen, die den Augen seiner Mutter Lilly so gleichen, anschaut.

Fazit

Die Frage, ob Snape Harrys echter Vater ist, ist definitiv mit nein zu beantworten. Im letzten Teil klärt sich final auf, was im ersten Band schon geschrieben stand und -trotz so mancher Verwirrung zwischendurch- Gültigkeit behält. James Potter, der durch Lord Voldemort ums Leben kam, ist Harrys leiblicher Vater. Trotzdem verbindet Harry und Snape auch ein besonderes Band, das sich erst zum Ende offenbart und auf der tiefen Liebe zu Lilly gründet, die bis weit über den Tod hinaus anhält.

[helpful]