Was bedeutet Y.M.C.A? Bedeutung, Übersetzung & Hintergründe

Was bedeutet Y.M.C.A

“It’s fun to stay at the Y.M.C.A” – Wohl kaum eine Oldie-Party kommt ohne den legendären Hit “Y.M.C.A” der Village People aus dem Jahre 1978 aus. Nicht nur das Lied, auch der dazugehörige Tanz, bei dem die Buchstaben mit den Armen über dem Kopf und dem Körper dargerstellt werden, hat sich bei vielen eingeprägt. Doch nur die Wenigsten wissen, was die Abkürzung “Y.M.C.A” eigentlich bedeutet.

“Y.M.C.A” steht für den englischen Begriff “Young Men’s Christian Association”, zu Deutsch: Christlicher Verein Junger Menschen. Das ist eine konfessionsübergreifende Jugendorganisation. Auch in Deutschland gibt es einen Ableger der Bewegung.

Geschichte des “Y.M.C.A.”

Entstanden ist die Bewegung im 19. Jahrhundert. 1844 gründete George Williams das erste “Y.M.C.A” in London. Ziel war es, jungen Männern, die zum Arbeiten in die Millionenstadt zogen, eine erste Orientierung zu geben. Daneben gab es die Möglichkeit, die Bibel eingehend zu studieren. Daraus entwickelte sich wenige Jahre später eine weltweite Bewegung. In Berlin gründete sich 1883 der erste deutsche Ableger unter dem Namen “Christlicher Verein junger Männer”. Erste Vorläufer der Organisation in Deutschland gab es jedoch bereits 1823.

Das Konzept entwickelte sich weiter. Später konnten junge Männer in den “Y.M.C.A”s vorübergehend wohnen. Prominente Gäste waren nach Angaben des US-amerikanischen Ablegers der Organisation die Bürgerrechtler Malcolm X und Martin Luther King. In Asien konzentrierte sich die Bewegung überwiegend auf Missionarsarbeit.

Heute sind das “Y.M.C.A.” und viele ihrer internationalen Ableger für Männer und Frauen offen. 1985 wurde der deutsche Verband offiziell in “Christlicher Verein junger Menschen” (CVJM) umbenannt. Nach eigenen Angaben hat der CVJM heute etwa 330.000 Mitglieder. Er betreibt eine private Hochschule in Kassel.

Der CVJM und Homosexualität

Innerhalb des CVJM ist die Haltung zu Homosexualität unterschiedlich. Einige Vertreter positionierten sich in der jüngeren Vergangenheit offen dafür. So distanzierte sich ein Landesverband 2017 von einem Verein, der auf seinem Gelände keine homosexuellen Verpartnerungen duldete und daher alle Hochzeiten absagte. Andere Mitglieder sehen Homosexualität kritisch. Beispielsweise soll ein homosexueller Absolvent der CVJM-Hochschule wegen seiner Sexualität nicht offiziell verabschiedet worden sein.

Was haben die Village People mit “Y.M.C.A” zu tun?

Die “Y.M.C.A”s sollen in der Vergangenheit auch Treffpunkt für junge schwule Männer auf Partnersuche gewesen sein. Die Village People selbst war eine gecastete Band, die explizit die schwule Community ansprechen sollte.

Wie der Song der Village People entstand ist bis heute nicht genau geklärt. Es existieren mehrere Versionen der Geschichte zum Hit. Demnach sei dem Produzenten der Band bei einem Fotoshooting das Logo von “Y.M.C.A” aufgefallen und habe daraufhin gefragt, wofür die Abkürzung stehe. Nachdem ihm das erklärt worden sei, soll er beschlossen haben, darüber einen Song zu schreiben. Eine andere Legende besagt, dass Bandmitglied Randy Jones den Produzenten mehrmals in ein “Y.M.C.A.” mitgenommen habe. Er soll so begeistert gewesen sein, dass er daraufhin den Song schrieb.

Auch innerhalb der Band gab es später Unstimmigkeiten, ob der Song nun explizit für Homosexuelle geschrieben wurde oder nicht. Leadsänger Victor Willis, der in der Gruppe den Polizisten gab, sagte 2007 in einem Interview mit einem kanadischen Fernsehsender, dass es im Text um “heterosexuellen Spaß” gehe. Sein Bandkollege David Hodo, der Bauarbeiter in der Gruppe, widersprach 2008. Das Lied habe einen homosexuellen Ursprung. Es sei gedacht gewesen, homosexuelle Männer im “Y.M.C.A.” zu feiern.
Bis heute ist “Y.M.C.A” eine Hymne der Schwulenbewegung.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here