Analyse eines Kommentars schreiben – Gliederung/Aufbau

Der Kommentar stellt eine knappe Anmerkung zu aktuellen Ereignissen unter Einbeziehung der größeren umgebenden Thematik dar. Seine Aufgabe ist es, den Blick auf zusammenhängende Umstände, Tatsachen und Hintergründe zu richten und neue Herangehensweisen, Ansichten oder Entscheidungen hervorzurufen.

Aufbau des Kommentars

Das Wort „Kommentar“ geht zurück auf das lateinische Wort „commentus“, was so viel wie „das ins Gedächtnis Gerufene“ bedeutet. In der Medienwelt wird der Kommentar der Gattung der Ereignisanalyse zugeordnet.

Der Kommentar behandelt eine einzige Fragestellung und die Argumentation ist hier eher eine Schlussfolgerung, bei der das kommentierte Ereignis oder die kommentierte Tatsache in Verbindung mit Hintergründen, Umständen und anderen Tatsachen als Grundvoraussetzung oder Ursache angeführt wird.

Häufig ist der Aufbau in drei Teile folgender chronologischer Reihenfolge gegliedert:

  • – Ausgangsereignis oder -tatsache und Fragestellung
  • – zusammenhängende Umstände, Tatsachen und Hintergründe
  • – Folgerung/Urteil

Eng mit dem Kommentar verwandt ist übrigens die Betrachtung, bei der Ausgangsereignis und Argumentationsbasis eng miteinander verflechtet sind, wobei der Basisgedanke hier Ergebnis der genaueren Betrachtung der Tatsache und deren Bedingungen ist. Diese Form des ereignisbezogenen Kommentierens erfordert Wissen und Erfahrung und zeigt emotionale Aspekte eher auf, als es bei Kommentaren der Fall ist.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.